Armored Warfare

  • Registrierte Spieler: 1,3 mio. Stand: 01.06.2019
  • Preis: kostenlos
  • Fsk Empfehlung ab: 12 Jahren
  • Besucher 1.072
  • Unsere Bewertung: 93 %
  • Eure Bewertung:
    VN:F [1.9.22_1171]
    10.0 von 10 bei 1 Stimmen

moderne Multiplayer Panzerschlachten für PC und PS4

Armored Warfare kostenlos spielen
  • Armored Warfare Screenshot 0
  • Armored Warfare Screenshot 1
  • Armored Warfare Screenshot 2
  • Armored Warfare Screenshot 3
Armored Warfare teaser
jetzt Armored Warfare spielen

Mit dem Free-to-Play Titel Armored Warfare bringt My.com im Oktober 2015 erstmals einen neuen taktischen Shooter auf Windowssystemen auf den Markt. Im Februar 2018 gesellte sich schließlich eine PlayStation 4 Version dazu. Das auf der CryEngine entwickelte Spiel setzt auf Kampffahrzeuge der 1950er Jahre bis hin zur Moderne. Das Gameplay ist geprägt durch PvE, PvP und einer zerstörbaren Umgebung. Zur Finanzierung setzt der Entwickler und Publisher auf das Free-to-Play Model mit Mikrotransaktionen im Spiel. Des Weiteren handelt es sich um ein reines MMO des niederländischen Unternehmens.

Um was geht es in dem MMO?

Geschichtlich bringt uns das Panzerspiel Armored Warfare in das Jahr 2030. Hier messen wir uns, wie in anderen klassischen Onlinegames, im Multiplayer mit anderen Spielern. In einer Welt, in der private Militärunternehmen die Kontrolle übernommen haben, herrscht ein stetiger Krieg zwischen den einzelnen Parteien. Der Spieler findet sich in der Rolle eines Söldners in diesem MMO wieder. Wie in anderen Onlinegames steht im Mittelpunkt der Multiplayer. So kann der Krieg in Koop-Kämpfen gegen simulierte Gegner, also im klassischen PvE gespielt werden. Oder aber der Spieler stürzt sich in teambasierte Auseinandersetzung. Dabei steht den Spielern eine große Zahl unterschiedlichster Fahrzeuge sowie Panzer zur Verfügung. Ebenfalls darf auf Artillerie zurückgegriffen werden.

Was kann bei Armored Warfare alles gemacht werden?

In Armored Warfare gibt es mehr als genug zu tun. Denn nicht nur mit Panzer und dem restlichen Fuhrpark geht My.com neue Wege. Denn im Gegensatz zu anderen Onlinegames sind die PvE-Schlachten ein wichtiger Bestandteil des Multiplayer Action Spiels. Dieser Spielmodi ist eingebettet in einer kleinen Erzählung und bietet ein Fortschritts-System. Dabei finden die Spieler eine Vielzahl von unterschiedlichsten Aufträgen. So werden Stadtkerne von Belagerungen befreit, Schmugglerkartelle vertrieben und heikle Daten geborgen. Für das Extra an Authentizität im Krieg sorgt eine Kontaktperson, die über den Funk den Entwicklungsstand der jeweiligen Mission mitteilt. Dabei erfahren die Spieler, die das MMO kostenlos spielen auf angenehme Art, wenn sie wieder einmal eine Bonusmission abgeschlossen haben.

Je Mission benötigt der Spieler mit seinem Team dabei etwa fünf bis fünfzehn Minuten. Dies gilt jedenfalls für die ersten beiden Schwierigkeitsstufen. Wer sich an „Schwer“ wagt, kann deutlich länger für die Armored Warfare Missionen brauchen. Denn die Gegner sind noch zahlreicher, fallen nicht so schnell und verhalten sich überraschend „intelligent“. Sie ziehen sich zurück, wenn nötig, rücken vor oder verschanzen sich. Alles in allem scheinen die simulierten Feinde recht clever vorzugehen. Eine Absprache im Team ist dabei absolute Voraussetzung. Gerade, um die höchste Schwierigkeitsstufe zu schaffen. Armored Warfare ist dabei ein Spiel getreu dem Motto: leicht zu erlernen. Schwer zu meistern.

Nettes Feature: Wer keine Lust auf Voicechat hat, kann sich mit Chat-Phrasen, die er jederzeit aufrufen kann, bei Armored Warfare mitteilen. Jedoch ist die verbale Absprache gerade bei komplizierteren Vorgehensweisen fast unumgänglich. Zudem liegt der Fokus eines Multiplayer oder Koop auf der Kommunikation mit seinen Teammitgliedern.

Player versus Player

Neben den Pve-Missionen und einem Trainingsgelände erwarten den Spieler in seinem Panzer natürlich die Gefechte gegen andere, gleich gesinnte. Hierzu bietet Armored Warfare den Spielmodi „Schlacht“. In diesem treten 15 Spieler gegen 15 Spieler an. Ähnlich wie bei anderen Onlinegames wird der Kampf im Panzer um Basen ausgetragen. Das bringt enormen Spaß und hält bei Laune. Ein weiterer Modi findet sich mit „Global Operations“ oder kurz GLOPS. In diesem stehen sich ebenfalls jeweils 15 Spieler pro Team gegenüber. Die Karten, die extra für diesen Modus entworfen wurden, haben einen ordentlichen Durchmesser. Im eigentlichen Krieg zählt dann nur eines: den Ticketvorrat der anderen kleinzubekommen.

Am besten gelingt dem Spieler dies, indem bestimmte, markierte Bereiche auf der Karte eingenommen werden. Natürlich wird dabei versucht, so viele gegnerische Panzer wie möglich unter Beschuss zu nehmen. Klingt erst einmal nicht viel anders als die „Schlacht“. Großer Unterschied ist dabei, dass es noch eine dritte Fraktion, die KI gibt. Diese stuft meist beide Teams als Gegner ein und fällt dem eigenen Team nicht selten in den Rücken. Schon fast eingenommene Bereiche gehen wieder verloren oder ein koordinierter Angriff auf das gegnerische Team wird durch einen hinterhältigen Angriff vereitelt. Damit ist in diesem Spielmodus immer Bewegung.

Zudem finden sich in diesem Modus noch weiter innovative Ideen. So lassen sich Brücken verändern, sorgt der dynamische Wetterwechsel für Nervenkitzel oder Wildcard-Punkte liefern spezielle Boni.

Wie finanziert sich das Panzerspiel?

Über den Armored Warfare Web-Shop können eine Menge verschiedener Dinge bezogen werden. Hier finden sich diverse Loot Crates, die in verschiedener Anzahl gekauft werden können. Ebenfalls können hier Fahrzeuge und Ausführungen erworben werden. Einige davon können mit Echtgeld direkt bezahlt werden, andere mit Gold. Dieses ist ebenfalls in verschiedenen Varianten im Shop gegen Bares zu erhalten. Eine Premium-Mitgliedschaft bietet Armored Warfare ebenfalls an. Diese kann auf eine bestimmte Zeit abgeschlossen werden und garantiert dem Spieler einen schnelleren Fortschritt innerhalb des Kriegsspieles.

Fazit zum Actionspiel Armored Warfare

Armored Warfare lässt sich kostenlos spielen. Dabei bietet es eine Menge Abwechslung und durchdachte Gameplay-Mechaniken, die nicht in allen Onlinegames vorhanden sind. Das Spiel lässt sich Free-to-Play nutzen, setzt jedoch massiv auf den Verkauf der Ingame-Angebote, um sich zu finanzieren. Bisher scheint eine begeisterte Community dies zurückzuzahlen.

kostenlos mitspielen

Kommentiere das Browsergame Armored Warfare