Gladiators

  • Registrierte Spieler: 361.358 Stand: 11.01.2010
  • Preis: kostenlos
  • Fsk Empfehlung ab: 12 Jahren
  • Besucher 3.681
  • Unsere Bewertung: 93 %
  • Eure Bewertung:
    VN:F [1.9.22_1171]
    9.5 von 10 bei 2 Stimmen

Eine Welt voller blutiger Kämpfe und ruhmreicher Helden

Gladiators kostenlos spielen
  • Gladiators Screenshot 0
  • Gladiators Screenshot 1
  • Gladiators Screenshot 2
  • Gladiators Screenshot 3
Gladiators teaser
jetzt Gladiators spielen

Gladiators ist ein Strategie Browserspiel bei dem Du einen Gladiator trainierst und in den Kampf schickst. Die Fernseh-Serie „Spartacus – Blood and Sand“ ist nicht nur hierzulande ein enormer Erfolg geworden und hat viele Zuschauer nicht nur für das antike Rom begeistert, sondern auch ihr Interesse an Gladiatoren-Kämpfen geweckt. Einmal selbst über einen Haufen von gut ausgebildeten Kämpfern verfügen hört sich für manchen Spieler durchaus reizvoll an. Wenn Du also auf der Suche nach einem Browserspiel bist, dass nicht nur in der Antike spielt, sondern sich auch noch mit Gladiatoren beschäftigt, solltest Du mal Gladiators kostenlos spielen, denn dieses Strategiespiel knüpft von Handlung und Gameplay genau an dieser Stelle an.

Bei Gladiators ein mächtiger Mann werden

Bevor man jedoch selbst zum großen und wichtigen Mann der Stadt aufsteigt und vielleicht sogar zum angesehen Politiker wird, muss man viel Arbeit investieren, denn in Gladiators beginnst Du mit lediglich etwas Gold in der Tasche deinen Karriereaufstieg. Doch bevor man überhaupt beginnt braucht man natürlich Männer, die bereits sind, für den Ruf des Hauses in den Ring zu steigen und auf Leben und Tod zu kämpfen. Dafür geht man einen kleinen Einkaufsbummel auf dem Sklavenmarkt machen und sucht sich einen der dort vorgestellten Sklaven aus. Da man jedoch zu Beginn über nur wenig Geld verfügt, kann man sich nur einen einfachen und schlecht ausgebildeten Kämpfer zulegen, in den man selbst viel Zeit investieren muss, um aus ihm den größten Kämpfer der Stadt zu machen, den man dann wieder verkaufen kann, um sich noch mehr Kämpfer in den eigenen Stall zu holen. So baut man nach und nach ein Imperium aus tödlichen Gladiatoren auf. Doch natürlich stellt man sich als Neuling zunächst die Frage: Worauf sollte man beim Sklavenkauf achten?

Viele Faktoren spielen in Gladiators eine Rolle, wenn man die Wertigkeit eines kämpfenden Sklaven bestimmen möchte. Natürlich ist zunächst das Alter sehr wichtig, denn ein junger, aber bereits erfahrener Kämpfer kann womöglich über jegliche Erwartung hinaus trainiert werden, wohingegen ein bereits alter, aber kaum kampferprobter Gladiator möglicherweise eine Fehlinvestition ist. Weitere wichtige Eigenschaften sind das Level, sowie das vorhandene Talent, denn nicht jeder Sklave ist auch zum großen Schwertschwinger geboren. Dazu kommen noch spezielle Fähigkeiten, sowie die bevorzugte Waffengattung, die in der Arena über Leben und Tod bestimmen kann: Nach einem Schere-Stein-Papier-Prinzip sind nämlich manche Waffen gegen andere besonders effektiv, jedoch gegenüber anderen Typen unterlegen. Hat man sich letztendlich für einen Sklaven entschieden, beginnt die Trainingsphase, deren Fortschritt einerseits von den eben genannten Fähigkeiten abhängig ist, andererseits auch vom Level des Trainers bestimmt wird. Wenn Dir diese Art von Strategiespiel zusagt, solltest Du Gladiators kostenlos spielen.

Kämpfen bis auf Leben und Tod beim Gladiators Browsergame

Bevor man seinen Kämpfer in dem Strategiespiel Gladiators in die Arena schickt, sollte der kluge Kampfstallbesitzer zunächst ein paar Testkämpfe organisieren. So bekommst Du eine ungefähre Vorstellung von den guten und schlechten Eigenschaften deiner Sklaven und weißt, was du in der Arena erreichen kannst – oder ob noch mehr Training von Nöten ist. Sind die ersten Trainingskämpfe jedoch gut verlaufen, dann ist es für deine Gladiatoren an der Zeit sich in der Arena zu beweisen. Dafür werden regelmäßig Turniere und Meisterschaften ausgetragen, in denen sich die hauseigenen Kämpfer gegen die zum Tode geweihten Sklaven anderer Mitspieler stellen und für Ruhm, Ehre und natürlich Gold kämpfen. Ab und an finden auch die sogenannten Antiken Spiele statt, in denen sich die allerbesten Ausbilder der verschiedenen Realms des Browserspiels miteinander messen und ihre besten Fighter in den Ring schicken. Allerdings ist der Ausspruch „Auf Leben und Tod“ hier tatsächlich etwas übertrieben, denn geschlagene Gladiatoren sterben nicht, sondern werden lediglich verletzt und müssen sich entweder regenerieren oder vom Ärzteteam wieder zusammengeflickt werden.

Dazu kannst Du sowohl einen Physiotherapeuten einstellen, der dann die Gesundheit der Kämpfer nach der Schlacht wieder herstellt, als auch auf einen Priester zurückgreifen, der die Moral aller Gladiatoren hebt. Und natürlich gibt es auch einen ganz normalen Arzt, der sich um die Verletzungen kümmert und die Angeschlagenen wieder fit macht. Jedoch sind diese Leute nicht essentiell, sie beschleunigen lediglich den Heilungsprozess. So regeneriert sich die Gesundheit nach und nach, abhängig davon, wie intensiv das Training ist. Eine Verletzung kann pro Stunde von allein regeneriert werden, jedoch können Kämpfer, solange sie verletzt sind, weder kämpfen noch trainieren. Und die Moral fällt immer wieder – egal ob zuvor positiv oder negativ – auf null zurück, wenn ein bestimmter Zeitraum abgelaufen ist. Also spart das teure Ärzteteam zwar viel Zeit, bringt aber auch Kosten mit sich, die gerade am Anfang das bescheidene Einkommen übersteigen.

Mit immer mehr Kämpfen steigert sich automatisch auch der eigene Ruhm, wodurch man Zugriff auf weitere Aspekte bekommt. Man kann sich zum Beispiel immer mehr Geld leihen, das man in neue Kämpfer investiert. Oder man kann einer Gilde beitreten und lässt sich in den Senat wählen. Den eigenen Ambitionen sind keinerlei Grenzen gesetzt und wenn Du genau so ein Browserspiel suchst, solltest du Gladiators kostenlos spielen.

kostenlos mitspielen

Kommentiere das Browsergame Gladiators